BuiltWithNOF
Ringleitung CO2

Gedanken zur CO2 Verteilung per Leitung

Da hier nun mittlerweile doch mehrere Aquarien mit Pflanzen rumstehen und ich auch Gefallen an einer CO2 Versorgung dieser Aquarien fand, stört es mich nun doch irgendwie so viele CO2 Druckgasflaschen inklusive Druckminderer, Magnet- und Rückschlagventil hier rumstehen zu haben.

Auch sind natürlich kleine Druckgasflaschen in der Befüllung teurer als große Pullen. Also suchte der Bastler in mir nach einer anderen Lösung.

Die Aufgabenstellung:

Mit CO2 versorgt werden sollen mehrere Aquarien und das nur mit einer einzigen 10 kg CO2 Flasche. Das System soll erweiterbar sein und natürlich leicht zu montieren sein.

Als erste Hausnummer plane ich folgende Becken mit CO2 zu versorgen: 635, 500, 455, 375, 72 und 3 x 54 Liter.

Insgesamt also 8 Aquarien mit 2199 Bruttolitern.

Der Plan:

Die 10kg Druckgasflasche speist über einen Druckminderer das CO2 in einen 6/8 mm Schlauch. Dieser Schlauch führt zu T-Abzweigen auf denen jeweils ein Nadelventil montiert wird. Von den Nadelventilen geht es dann mit 4/6mm Schlauch in die Aquarien zu den Einwaschgeräten (Flippern, Reaktoren, Innenfiltern).

Mein erster Gedanke kreiste um eine Verrohrung mit 15er Kupferrohren und entsprechenden Fittings. Nur schwante mir irgendwie, dass im Falle einer Erweiterung hier doch ziemlich Arbeit auf mich ollen Faulbär zukommt. In einem Aquaristik Forum bekam ich dann den Tip, das PE Schläuche CO2 dicht sind und man solche Sachen ja auch in der Pneumatik ohne Verlust in Kunststoff und mit Steckverbindern macht.

Da stellten sich meine Lauscherchen doch recht schnell auf und ich begab mich auf die Suche nach eben solchen Verrohrungssystemen.

Und so sieht das aus:

Soweit die Theorie.

Ob die Theorie so gut ist, dass sie mit der Praxis zusammenpasst werde ich erst am Wochenende herausfinden. :-)

Gedulden Sie sich also bitte und bestellen Sie noch nix. Links zu Herstellern und Lieferanten folgen dann noch.

Sodele, am Wochenende (28.03./29.03.09) habe ich die Verrohrung  fertig gestellt.

Für die Montage machte ich mir erst einmal “Bohrschablonen” für die Abzweige mit den Nadelventilen:

Anschliessend erfolgte das Anzeichnen des Leitungsweges mit Wasserwaage.

Die Schlauchschellen kammen hier in Streifen an, die jeweils zu zehn Stück gereiht waren. Die wurden mit einem Cuttermesser in die Einzelteile zerlegt und dann angeschraubt.

Sorge machte mir die Dichtigkeit des Systems. Vorgewarnt wurde ich von US-Aquaristik, bei den Schraubverbindungen zwischen Nadelventil und T-Stück bloß auf Teflonband zu verzichten. Dann schon eher Kleber wie z.B. “Locktite” oder ähnliches. Ich verwarf dan beide Varianten und entschied mich für O-Ringe, die wie angegossen passten. O-Ring Maß: Innen 4,5mm mit 2mm Fadenstärke. Die passten genau in die T-Stücke und dichten zuverlässig.

Anschliessend folgte eine “Bohrlocharie” um die Schellen alle zu befestigen und das Ablängen der Leitungsabschnitte. Stück für Stück wurde dann die Leitung verlegt und die Abzweige mit den Nadelventilen montiert.

Als die Leitung fertig war erfolgte der Anschluss aller CO2 Reaktoren an den Aquarien und alle Nadelventile wurden zugedreht.

Zum Test wurde am Montag (30.03.09) eine 2kg CO2 Flasche angeschlossen. Für den Erstbetrieb stellte ich 2,0 bar Arbeitsdruck ein und öffnete das Nadelventil am Druckminderer völlig.

Und hier dann noch die CO2 Einspeisung von der Flasche in die Leitung:

Nun erfolgte die Inbetriebnahme und ich war gespannt ob sich die einzelnen Reaktoren wie Flipper, Innenreaktoren, Minizerstäuber und Kanülenspritzen auch vernünftig regeln liessen. Und das noch bei unterschiedlichen Wassertiefen. Und? Was soll ich sagen? Es funktionierte auf Anhieb. :-)

Nun wird die Zeit zeigen ob die Leitung an sich wirklich dicht ist.

Danke fürs zuhören!

Euch Martin

Hier dann im Nachtrag noch die Linkliste für Bestellwütige:

CO2 Technik von US-Aquaristik

Pneumatik Shop

Pneumatik bei Conrad bitte in die Schnellsuche dann “Norgren” eingeben

O-Ringe

[Aquaristik-Normal Home] [Über mich] [Aquaristik Normal] [Meine Fische] [Algen] [Futter] [Technik] [Luftheber Praxis] [Luftheber] [Folienrückwand] [Kleine Holzabdeckung] [Leuchtbalken umrüsten] [Abdeckung Kunststoff] [Abdeckung 40/40] [Fluessigkeitspumpe] [Trigon 24 Watt T5 Balken] [Abdeckung 60 x 30 cm T5] [CO2 und der Test] [Photometer] [Ringleitung CO2] [Licht im Vergleich] [Ansichten] [Austellungen] [Dunkelwasser] [Kellerumbau] [Artemien] [Das Gammelbecken] [Seewasser] [Und dann war da noch....] [Regale]