BuiltWithNOF
Abdeckung 60 x 30 cm T5

Erste Gedanken:

Irgendwie wollte ich mal ein 60iger Standardaquarium mit einer echt fetten Beleuchtung.

Die erste Überlegung in die Richtung eine bestehende Abdeckung mit einer 15 Watt T8 zu erweitern. Von dem Plan bin ich dann aber wieder abgerückt und kramte alle PVC Reste und Elektronik-Überbleibsel zusammen und fing an mir meinen Wunschdeckel selber zusammen zu dengeln.

Es sollte also T5 Technik Einzug halten in meine neue Abdeckung. Die Problematik bei der Angelegenheit ist eigentlich nur die Baulänge der eigentlichen Röhren. Es musste also platzsparend gewerkelt werden.

Für alle leidgeprüften Bastler, die sich versuchen möchten heir mal eine kurze Liste über benötigtes Equipment. Lassen Sie sich nicht entmutigen, die Hohlnieten kann man auch gegen Schrauben austauschen und wer entsprechende Ausrüstung hat schneidet mit Kreissäge anstatt Lineal und Cuttermesser.

“Die watt brauch ich Liste”:

Bezeichnung

Anzahl

Bohrmaschine / Akkubohrer

1

Metallsäge

1

Guttermesser

1

Winkel

1

Stahlbohrer 4 / 5 / 10 mm

je 1

Lineal / Zollstock / Maßband

nach belieben

PVC Kleber Henkel Tangit oder gleichw.

1 Tube

Hohlnieten (Poppnieten) 4 x 8 mm

10 Stück

Nietenzange

1

Scharniere

2

Edelstahlschrauben 4 x 10 mm

8 Stück

Verschiedene Schraubendreher

 

Seitenschneider / Spitzzange

 

Schleifpapier / Feile

 

Achtung, es geht los:

Begonnen habe ich mit den Zuschnitten der PVC-Platten für die Abdeckung. Wer nun keine Kreissäge/Tischkreissäge hat der benutzt ein Lineal und ein Cuttermesser. Beim Handschnitt mit Cuttermesser achte man darauf, den Schnitt auch wirklich senkrecht zu führen, sonst heisst es nachher viel schleifen.

Zuschnittliste PVC-Platten 4 mm:

Bezeichnung

Anzahl

Maß in mm

Blende vorne und hinten

2

610 x 95 x 4

Blende links und rechts

2

302 x 95 x 4

Steifen vorne und hinten

4

602 x 10 x 4

Steifen links und rechts

4

282 x 6 x 4

Deckel

2

610 x 155 x 4

Deckelsteifen

2

302 x 20 x 4

Eckverstrebungen

2

40 x 40 x 4

Leuchtbalkenkappen

2

40 x 40 x 4

Leuchtbalkenkappen

2

35 x 35 x 4

And here we go:

Jeweils eine Seitenblende wird senkrecht auf eine Frontblende geklebt.

Man sollte schon einen Winkel zu Hilfe nehmen.

Man erhält auf diese Weise zwei Teile der Blende, die dann ebenfalls zusammengeklebt werden.

Hier sieht man auch schon die Steifen.

Ich habe erst gar nicht versucht die Steifen frei Schnauze einzukleben. Man braucht unbedingt eine angezeichnete Linie.

Kleber drauf und festgedrückt.

Man darf bei den Steifen nicht in Hektik verfallen, wenn man zu schnell arbeitet und die Blende zu schnell dreht können sich unschöne Durchbiegungen ergeben.

Der Kleber braucht schon mal 10 Minuten um richtig zu kleben. Länger warten macht Sinn.

Die Blende:

In die Innenecken kommen dann noch zwei Versteifungen.

Die Dinger sollte mann dann direkt im aufgesetzten Zustand einkleben. Das Becken dient dabei als Winkel.

Der eigentliche Deckel besteht aus zwei Teilen, die mit den Scharnieren verbunden werden.

Der Deckel bekommt dann noch umlaufende Leisten, die ihn in der Blende fixieren.

Die beiden senkrechten Abstützungen lagern direkt auf dem Alu vom Leuchtbalken und verhindern so eine Durchbiegung.

Der Leuchtbalken:

Ich möchte an dieser Stelle ausdrücklich darauf hinweisen, dass es sich hier um eine Beschreibung handelt wie ich das unter fachkundiger Anleitung gemacht habe. Wer keine Ahnung von Elektrik hat, der bemühe jemanden der sich mit sowas auskennt. Ich übernehme für Nachbauten keine Gewähr. Ich verweise ausdrücklich auf die geltenden Normen.

Einkaufszettel Leuchtbalken:

Bezeichnung

Anzahl

EVG 2 x 24 Watt T5

1

T5 Röhrenfassungen IP 67

4

Reflektoren

2

Reflektorenclips Edelstahl

4

Anschlussleitung 230 V 1,00² Flex

1

230 Volt Stecker

1

Kabelschuhe 1,00²

6

Kabeldurchführung IP 67

1

Kupferlitze 0,75²

5 m

Potentiometer 100 kOhm

1

Alu Quadratrohr 40/40/2 mm

580 mm

Alu Flachband 40/2 mm

100 mm

Wichtiger Hinweis:

Nicht alle T5 Sockel sind gleich. Ich empfehle die Montagebreite inclusive Röhre vorher genau zu prüfen.

In das zugeschnittene Alu-Quadratrohr werden die Bohrungen für die Fassungen eingebracht.

Im Anschluss werden alle Anschlusskabel zu den Fassungen verlegt und entsprechend dem Verdrahtungsplan auf dem Vorschaltgerät aufgelegt.

Schöner Kabelsalat.

Der Rest ist eigentlich relativ einfach erledigt. Die oberen Halteplatten aus Alu werden mit Poppnieten angebracht.

Die Fassungen verdrahtet und angeschraubt.

Eine Bohrung für die 230 V Zuleitung eingebracht und die Zuleitung mit der Kabeldurchführung abgedichtet.

Die Enden das Balkens werden mit PVC Platten und Silicon abgedichtet.

Detail mit Auflageplatte und Potentiometer..

Das wars. Fertig.

[Aquaristik-Normal Home] [Über mich] [Aquaristik Normal] [Meine Fische] [Algen] [Futter] [Technik] [Luftheber Praxis] [Luftheber] [Folienrückwand] [Kleine Holzabdeckung] [Leuchtbalken umrüsten] [Abdeckung Kunststoff] [Abdeckung 40/40] [Fluessigkeitspumpe] [Trigon 24 Watt T5 Balken] [Abdeckung 60 x 30 cm T5] [CO2 und der Test] [Photometer] [Ringleitung CO2] [Licht im Vergleich] [Ansichten] [Austellungen] [Dunkelwasser] [Kellerumbau] [Artemien] [Das Gammelbecken] [Seewasser] [Und dann war da noch....] [Regale]